In meiner Ballettschule widme ich mich sehr intensiv dem Fortschirtt jedes Kindes, weswegen ich in kleinen Gruppen unterrichte. Massenabfertigung ist bei mir fehl am Platz!

Ich bin Ansprechpartner sowohl für die Kinder als auch für die Eltern. Als Mutter von zwei Kindern verstehe ich, worauf es vielen Eltern ankommt. Angesichts der Vielfalt an Hobbys und Aktivitäten für Kinder kann es natürlich vorkommen, dass manche Kinder verschiedene Sachen in kurzer Zeit ausprobieren möchten. Deswegen gibt es in meiner Ballettschule keine Jahresverträge, sondern nur kursbezogene Gebühren. Trotzdem bauen meine Kurse aufeinander auf, sodass eine bühnenbezogene Ausbildung möglich und eine Kontinuität gewährleistet ist.

Zuletzt noch ein paar Worte über die Räumlichkeiten. Großes Glück hatte ich mit dem Unterrichtsraum, den ich bei der Hebammenpraxis „Bauchladen“ benutzen kann. Diese Räumlichkeiten haben schon früher eine Ballettschule beherbergt und viele ehemaligen Schülerinnen aus dieser Schule bringen ihre Kinder nun zur neuen Ballettschule. Die Ausstattung, wie z.B. der Ballettboden, sind erhalten geblieben.